Unterlagen

Erforderliche Unterlagen des Auftraggebers für ein Verkehrswertgutachten

Zur Erstellung eines Verkehrswertgutachtens sind umfangreiche Recherchen erforderlich. Zur Beschleunigung des Verfahrens sollten folgende Unterlagen (wenn vorhanden) vom Auftraggeber zur Verfügung gestellt werden:

  • Grundbuchauszug aktuellen Datums. Bei dinglichen Rechten (z.B. Wegerechten, Leitungsrechten, Wohnungsrechten etc.) auch die Bewilligungen zu diesen Rechten oder Belastungen.
  • Angaben zu sonstigen wertbeeinflussenden Gegebenheiten (z.B. Nießbrauchs- und Wohnrechte, nicht eingetragene Lasten oder Rechte, Denkmalschutz, Überbauten, usw.)
  • Aktuelle Katasterkarte (Flurkarte, Lageplan)
  • Bebauungsplan des Grundstücks
  • Auszug aus dem Baulastenkataster
  • Angaben zum Baugrund und Altlasten
  • eventuell Sterbeurkunde, Testaments-, Erbschein-Abschrift
  • Vollmacht des Eigentümers
  • Wohn- bzw. Nutzflächenberechnung, Berechnung des Bruttorauminhalts
  • Mietaufstellung und Zusammenstellung der Bewirtschaftungskosten
  • Mietverträge einschließlich sämtlicher Änderungen
  • Baualter, Bauzeichnungen, Schnitte, Ansichten, ggf. Schlussabnahmeschein, Aufstellung der in den letzten ca. 20 Jahren vorgenommenen Modernisierungen oder Erweiterungen
  • bei öffentlich geförderten Objekten: Dauer der Bindung, Kostenmiete
  • ggf. Anschrift(en) weiterer Miteigentümer
  • Kopie der Teilungserklärung bei Eigentumswohnung (insbesondere Aufteilungsplan und Zusammenstellung der Anteile)
  • Beschlüsse der Hausverwaltung der letzten 2 Jahre
  • Sondernutzungsrechte

 

Bei Bedarf unterstützen wir Sie gerne bei der Beschaffung dieser Unterlagen und Informationen.

 

 

 

© 2016 Peter Kupka top